AK Verkehr

  • Tempo 20 Zone Rieselfeld 640(verkehrsberuhigter Geschäftsbereich) an der Straßenbahnhaltestelle Maria-von-Rudloff-Platz
    Vor kurzem wurde die Rieselfeldallee beidseits entlang der Stadtbahnhaltestelle Maria-von-Rudloff-Platz zwischen den Einmündungen Maxim-Gorkij-Straße/Carl-von-Ossietzky-Straße und Johanna-Kohlund-Straße/Käthe-Kollwitz-Straße als Tempo-20-Zone ausgewiesen. Grund dafür ist die erhöhte Unfallgefahr dort, da beide Fahrbahnen regelmäßig von großen Schüler- bzw. Kindergruppen – auch im Pulk – überquert werden. Gleichzeitig muss noch auf die Stadtbahn und den Busverkehr geachtet werden. Um sich ein Knöllchen (oder Schlimmeres) zu ersparen, bitten wir um...

  • AK Verkehr Sprecher Erich Birkle 2013NACHRUF: Der Arbeitskreis Verkehr im BürgerInnenverein (BIV) Rieselfeld e.V. beklagt den Tod seines Sprechers Erich Birkle.
    Erich Birkle war seit 2012 Sprecher des AK Verkehr, den er dank seiner Erfahrung als ehemaliger Bürgermeister mit Sachkompetenz und Zielorientiertheit stets kollegial geleitet und durch sein ausgleichendes Wesen geprägt hat. Besonders am Herzen lagen ihm gute Kontakte zu den zuständigen Behörden und zur VAG, mit denen er in stetem Austausch war. Ein großes Anliegen war für ihn auch der Erhalt der guten Stadtbahnanbindung vom Rieselfeld in die Innenstadt nach Umstrukturierung des Streckennetzes ab März 2019. Auch die Idee  einer Ringbahn über Lehen zur...

  • Zone 30 Rieselfeld 1Fast jedes 20. Fahrzeug wurde im Rieselfeld mit erhöhter Geschwindigkeit erwischt! Das ist die schlechte Nachricht aus der Bilanz der Geschwindigkeitskontrollen des Gemeindevollzugsdienstes (GvD) im Jahr 2018. Somit haben die Fahrzeuglenker*innen allein im Rieselfeld durch Geschwindigkeitsüberschreitung den Stadtsäckel mit ca. 6.000-8000 € unterstützt. Auch im laufenden Jahr werden die Kontrollen fortgeführt.

    Im Einzelnen ergab sich folgendes Bild: Bei den insgesamt 26 Kontrollen in der Willy-Brandt-Allee zu unterschiedlichen Tageszeiten und in beiden Fahrtrichtungen wurden in 42 Stunden mehr als 6.200 Fahrzeuge gemessen, d. h. im Schnitt ca. 150/Stunde. Dabei waren insgesamt 271 Fahrzeuglenker*innen zu beanstanden. Die höchste gemessene Geschwindigkeit lag...

  • Fahrradhelm Rieselfeld ak verkehr Foto Gabi ObiDer AK Verkehr im BIV berichtet:
    Eine ernüchternde Tatsache ist, dass im letzten Jahr allein in Baden-Württemberg 68 Radler bei Unfällen ums Leben kamen*. Das ist eine Steigerung um ca. 50% im Vergleich zum Vorjahr. Dabei hat die Gesamtzahl der Radunfälle in diesem Zeitraum aber „nur“ um 12% zugenommen.
    Für Motorradfahrer besteht eine Helmpflicht, für Radfahrer nicht. Aber auch mit dem Rad kann man mit höherer Geschwindigkeit unterwegs sein, z. B. bergab. Trotzdem benutzt bestenfalls jeder Dritte einen Helm.
    Was sagt die Wissenschaft dazu?
    Die beste Datenquelle im Netz über die Statistik tödlicher Radunfälle liefert...

  • Fahrradständer Rieselfeld 1An der Kreuzung Willy-Brandt-Allee/Johanna-Kohlund-Straße ergaben sich Sichtbehinderungen für Fußgänger*innen durch parkende Wohnmobile bzw. Kastenwagen. Eine besorgte Anwohnerin informierte die Straßenverkehrsbehörde darüber, dass in der Willy-Brandt-Allee an der Kreuzung Johanna-Kohlund-Straße häufig Wohnmobile parkten. Dies führe zu erheblichen Sichtbeeinträchtigungen für Fußgänger*innen, die an dieser Stelle die Straße überqueren wollen. Sie bat darum, die Stelle im Rahmen einer Verkehrsschau zu begutachten, weil sie sich um die Grundschulkinder Sorgen machte. Zur Klärung des Sachverhalts fand...

  • AK Verkehr Parkscheibenpflicht RieselfeldEin Betreiber eines Ladengeschäfts in der östlichen Rieselfeldallee hat sich an die Straßenverkehrsbehörde gewandt, weil auf der Südseite der Rieselfeldallee östlich der Einmündung Walter-Benjamin-Straße vermehrt Fahrzeuge von Dauerparkenden abgestellt werden. Hierdurch seien für die Kundschaft der dortigen Ladengeschäfte oder Praxen kaum freie Parkplätze verfügbar. Es wurde daher angeregt, die bereits bestehende Parkraumbewirtschaftung mit Parkscheibenpflicht entlang der Rieselfeldallee auf der südlichen Seite nach Osten zu verlängern.

    Bei einem klärenden Ortstermin am 22.01.2019 mit dem AK Verkehr und Behördenvertretern aus GuT und Polizei wurde einvernehmlich beschlossen,...

  • Umsteigen Nein DankeUmsteigen? Nein Danke
    Informationsveranstaltung über die geplante neue Streckenführung der Straßenbahnlinie 5 im Rieselfeld

    Der AK Verkehr im BürgerInnenVerein Rieselfeld e.V. lädt am Donnerstag, 26. April 2018 um 20 Uhr zu einem Informationsabend über die geplante neue Streckenführung der Straßenbahnlinie 5 im Glashaus Rieselfeld ein.

    Die BewohnerInnen des Quartiers Rieselfeld möchten diese Veränderungen nicht widerstandslos hinnehmen. Die Darstellung der Faktenlage liegt bei Erich Birkle, Sprecher des AK Verkehr im BIV e.V., die VAG-Position wird vom VAG-Vorstand Oliver Benz vertreten. Nach den Informationen ist Zeit für eine Diskussion mit dem Publikum.

    Nach Fertigstellung des Rotteckrings plant die VAG ab 2019 folgende Änderung der Streckenführung der Stadtbahnlinie 5: Von der Heinrich-von-Stephan-Straße soll die Tram dann über die Kronenbrücke und die Haltestellen Stadttheater – Rotteckring – Siegesdenkmal – Habsburgerstraße in Richtung Zähringen fahren. Die wichtigsten Ziele wie...

  • sicherer Schulweg Rieselfeld Clara Grunwald SchuleBeim Bürgergespräch mit OB Horn im vergangenen November wurde ein zusätzlicher Zebrastreifen an der Kreuzung Carl-v.-Ossietzky-Str. und Willy-Brandt-Allee gefordert. Ähnliche Überlegungen wurden schon an der Kreuzung Willy-Brandt-A./J.Kohlundstr. bzw. Käthe-Kollwitzstr. und vor dem Mathilde-Otto-Platz angestellt. Um eine Klärung herbeizuführen hat der AK Verkehr folgende Frage an das dafür zuständige GuT (Garten- und Tiefbauamt) der Stadt gerichtet:
    Wie ist die rechtliche Grundlage für die Einrichtung von "Zebrastreifen" im Tempo 30-Bereich?
    Antwort des GuT:
    "Bei der Einrichtung von Fußgängerüberwegen ist die Straßenverkehrsbehörde an die strengen „Richtlinien für die Anlage und Ausstattung von Fußgängerüberwegen“ (R-FGÜ 2001) vom 22.10.2001 gebunden. Danach dürfen Fußgängerüberwege nur dort angelegt werden,...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok