Martin Horn Freiburg RieselfeldAm 27. März 2018 hat der parteiunabhängige OB-Kandidat Martin Horn auf ein Bier in ein Rieselfelder Lokal eingeladen. Aufgrund des großen Andrangs musste die Veranstaltung jedoch kurzerhand in die Freie Waldorfschule verlegt werden. "Mehr Dialog, weniger Monolog" war das Motto der Veranstaltung. In lockerer Runde hat Horn zwei Stunden lang den Fragen der gut 200 interessierten Bürgerinnen und Bürger aus dem Rieselfeld Rede und Antwort gestanden.

quartiersarbeit logo rieselfeldDie Diskussion um die Zukunft der Quartiersarbeit in Freiburg ist derzeit ruhiger geworden, doch sie ist noch lange nicht beendet.

Die Aussagen des Con_sens - Gutachtens und der Presse vom September 2016 waren in vielen Aspekten wenig respektvoll gegenüber dem Engagement von Ehrenamtlichen. Viele Rieselfelder*innen, die sich als Teil der Quartiersarbeit verstehen, haben sich zu Recht entrüstet und empört. Die Stadtverwaltung, Gemeinderäte und auch Sozialbürgermeister von Kirchbach haben in nachfolgenden Gesprächen mit uns immer wieder betont, wie sehr sie dieses Engagement schätzen, und dass sie diese Aussagen des Gutachtens nicht als Kritik am Ehrenamt verstanden wissen wollen.

KIOSK Logo rgbSehr geehrte Damen und Herrn,

hier eine Antwort eines Quartiersarbeiters, der seit über 20 Jahren im Rieselfeld arbeitet auf das Gutachten über die zukünftige Konzeption der Quartiersarbeit in Freiburg

Ausgangslage: Ziel war eine Untersuchung von con_sens, gemeinsam mit den Akteuren ein quartiersbezogenes Leistungsprofil zu entwickeln.

Als großer Wurf wurde nun die „Rekommunalisierung“ der Quartierarbeit präsentiert, jedoch unterfüttert mit fachlich falschen Argumenten.

Als ein Hauptkritikpunkt wird immer wieder der „Wildwuchs“ der Träger in den Quartieren genannt.

  1. Warum so viel Angst vor Vielfalt? Freiburg kann froh sein, dass seine Stadtteile und Quartiere so vielfältig sind und so viel Heterogenität in der Stadt beheimatet ist. Der Gegensatz zu Wildwuchs ist ein „Stutzgarten“. Diese Vielfalt drückt sich natürlich auch in den gewachsenen Stadtteilvereinen aus, die sich teilweise seit 20, 30 Jahren aus und mit der Quartiersarbeit  entwickelt haben. Die verschiedenen Quartiere mit ihren unterschiedlichen Milieus bearbeiten die Themen, die sich aus ihrem Quartier ergeben, mit ihren Strukturen und Methoden. Das ist gut so und deckt sich mit dem Verständnis von Gemeinwesen-/Quartiersarbeit.

logo KH FRAn die Fraktionen des Freiburger Gemeinderates

"Sehr geehrte Damen und Herren Gemeinderäte,

wie ich der Lokalpresse entnehmen konnte, liegt Ihnen mittlerweile das im Auftrag der Stadt Freiburg von der Firma con_sens erstellte Gutachten „Zukünftige Konzeption der Quartiersarbeit der Stadt Freiburg im Breisgau“ vor.

Die Katholische Hochschule Freiburg bildet Fachkräfte Sozialer Arbeit aus und kooperiert dabei sehr intensiv mit den entsprechenden lokalen Akteuren und Praxispartnern, um für die Studierenden den Transfer zwischen Theorie und Praxis zu ermöglichen. Ich bin an der Katholischen Hochschule Freiburg seit 2007 als Professor für die Themen soziale Stadt- und Quartierentwicklung tätig und darf daher für mich in Anspruch nehmen, die einschlägige Freiburger Situation durchaus zu kennen.  Bereits im September 2015 hatte ich der Verwaltungsspitze die Expertise unserer Hochschule zur Erstellung des vom Gemeinderat in einem interfraktionellen Antrag angeforderten Gutachtens zur Quartierarbeit in Freiburg angeboten. Vom ersten Bürgermeister Neideck erhielt ich am 30.10.2015 die Antwort, man habe den Auftrag u.a. aus Synergiegründen an die Firma con_sens vergeben, werde jedoch die Expertise der KH Freiburg gerne „in die das Gutachten begleitende Gremienarbeit einbeziehen“. Umso verwunderlicher ist, dass seitens der Verwaltungsspitze seither weder eine Einladung zur Mitwirkung zu „begleitender Gremienarbeit“ erfolgte, noch das aktuelle Gutachten zugänglich gemacht wurde. Zu den Inhalten des fraglichen Gutachtens kann ich daher leider keine konkreten Aussagen treffen. Die der Presse1 zu entnehmenden Aussagen und Empfehlungen sind sehr kritisch und auch mit Sorge zu betrachten.

Vorbemerkung

Die folgenden Ausführungen basieren auf einer ersten oberflächlichen Sichtung und Würdigung des Gutachtens. Eine angemessene tiefer gehende Auseinandersetzung und vor allem Diskussion der Befunde und Empfehlungen erscheint vor dem Hintergrund des engen von der Stadt Freiburg vorgegebenen Zeitplans aktuell kaum möglich.

Zum Verfahren: Diskurs ermöglichen statt Vertrauen verspielen

Auf Seite sechs des con_sens-Gutachtens wird an erster Stelle das Projektziel benannt, „einen fachlichen Diskurs mit den Trägern von Quartiersarbeit anzustoßen und zu begleiten.“ Dieses Ziel muss als nicht erreicht angesehen werden, da weder die zentralen Untersuchungsergebnisse und Befunde noch die daraus resultierenden Schlussfolgerungen in einem Diskurs mit Trägern und Fachkräften erörtert wurden. Dieser Umstand stellt allerdings nicht nur einen Verstoß gegen  getroffene Absprachen mit den Trägern und damit einen Vertrauensbruch dar, sondern führt auch zu nicht unerheblichen Problemen in Bezug auf die wissenschaftliche Aussagekraft des Gutachtens. Eine kommunikative Validierung, also die Überprüfung der Richtigkeit und Aussagekraft von Befunden im Gespräch mit den an der Untersuchung beteiligten Personen stellt eigentlich ein Kernelement in Evaluations- und Konzeptentwicklungsprojekten dar und ist als „state of the art“ anzusehen. Sie dient der Absicherung der Befunde und sichert somit deren Qualität.

im Gespräch RieselfeldGabi Rolland und Team fragen Menschen in Freiburg, wann diese flüchten würden

Wenn Sie in den letzten Tagen in Freiburg unterwegs waren, ist Ihnen vielleicht eine merkwürdige Zeitung begegnet. Mit einer Bodenzeitung, wobei ein Streifen Papier auf dem Boden liegt, auf dem vorbeikommende Menschen Ihre Gedanken schreiben können, regte SPD-Landtagsabgeordnete Rolland dazu an, über eigene Fluchtgründe nachzudenken.

„Ich würde aus meiner Heimat flüchten, wenn…“ war die Überschrift der Bodenzeitung.

Menschen im Stühlinger, in Betzenhausen-Bischhofslinde und Hochdorf nahmen bis zum vergangenen Freitag an der Aktion teil. Am Samstag, den 24. Oktober 2015 ging es nach Weingarten und weiter in den Westen. Im Rieselfeld war unser Autor, Claas Löppmann vor Ort mit dabei und unterstütze für zwei Stunden die Bodenzeitung, auf dem Wochenmarkt im Rieselfeld zwischen der Maria-Rudloff-Kirche und dem glashaus. Besonders beeindruckt hat ihn die Intensität der geführten Gespräche und die Zeit, die viele Menschen sich nahmen um den schmerzenden Gedanken an eine Flucht zu verinnerlichen. Antworten, wie

nora web2Ab und an verlassen manche auch das Rieselfeld für große Aufgaben - so zum Beispiel Nora. Natürlich nur schweren Herzens, aber Nora hat gute Gründe und wir finden Ihr Engagement großartig und freuen uns wenn andere Rieselfelder_innen Nora unterstützen.

Was macht Nora nun genau?

Sie geht für ein Jahr nach Kolumbien,

Rieselfeld-News abonnieren

Veranstaltungen

21.06.2018 | 20:00h - h
50+ Malen: Fällt aus!
ökumenisches Kirchenzentrum Maria Magdalena
Kirchen

22.06.2018 | 15:30h - 16:30h
Freitagsbasteln
Mediothek im Glashaus
Kinder & Jugend allgemein, Mediothek

22.06.2018 | 20:00h - h
50 + Kreistänze
ökumenisches Kirchenzentrum Maria Magdalena
Kirchen

23.06.2018 | 08:00h - 13:00h
Markt im Rieselfeld - (am Samstag)
Maria-von-Rudloff-Platz
BIV

23.06.2018 | 09:00h - 15:00h
Flohmarkt (K.I.O.S.K.)
Maria-von-Rudloff-Platz
Flohmärkte, K.I.O.S.K.

23.06.2018 | 10:00h - 17:00h
Süße Welt (Messe)
Glashaus - Großer Saal
Kulturveranstaltungen, Vereinstermine, K.I.O.S.K.

23.06.2018 | 10:00h - 14:00h
Rieselfelder ReparaturCafé im Glashaus
Glashaus-Foyer (EG)
K.I.O.S.K., Sonstige Veranstaltungen

24.06.2018 | 10:00h - 17:00h
Afrikafest von Plan AG Freiburg auf dem Mundenhof
Mundenhof
Kinder & Jugend allgemein, Kulturveranstaltungen

26.06.2018 | 19:00h - 21:00h
Zen-Meditation
Freie Waldorfschule Rieselfeld (Eurhythmieraum)
Sonstige Veranstaltungen

26.06.2018 | 19:30h - 21:30h
Musikverein Freiburger Verkehrs AG e.V.
VAG Zentrum - Freiburger Verkehrs AG
Kulturveranstaltungen

26.06.2018 | 19:30h - 21:30h
Musikverein Freiburger Verkehrs AG e.V.
VAG Zentrum - Freiburger Verkehrs AG
Kulturveranstaltungen, Vereinstermine

27.06.2018 | 10:00h - 10:45h
Bewegungstreff im Freien
Maria-von-Rudloff-Platz
ÄwiR, K.I.O.S.K.

27.06.2018 | 10:00h - 11:00h
Büchertreff im Café im Glashaus
Glashaus Café (EG)
Mediothek, ÄwiR, K.I.O.S.K.

27.06.2018 | 13:00h - 18:00h
Markt im Rieselfeld - (am Mittwoch)
Maria-von-Rudloff-Platz
BIV

27.06.2018 | 15:00h - 15:45h
Englisch 1.-4. Klasse Anfänger
Maria-Magdalena-Kirche Rieselfeld
Bildung & Fortbildungen, Kinder & Jugend allgemein

27.06.2018 | 16:00h - h
Englisch für Kinder von 3-6 Jahren
Maria-Magdalena-Kirche Rieselfeld
Bildung & Fortbildungen, Kinder & Jugend allgemein

27.06.2018 | 16:30h - 18:00h
Gaming-Nachmittag
Mediothek im Glashaus
Kinder & Jugend allgemein, Mediothek

27.06.2018 | 17:00h - 17:45h
Englisch 2.-4. Klasse Fortgeschrittene
Maria-Magdalena-Kirche Rieselfeld
Bildung & Fortbildungen, Kinder & Jugend allgemein

27.06.2018 | 17:50h - 18:35h
Englisch 5.+6. Klasse
Maria-Magdalena-Kirche Rieselfeld
Bildung & Fortbildungen, Kinder & Jugend allgemein

Sporttermine heute

22.06.2018 | 10:00h - 11:00h
Fitness Mix
Saal (Sport vor Ort Rieselfeld e.V.)
FT1844

22.06.2018 | 14:00h - 15:00h
Dance Mix (10 - 15 J.)
FT-Sportkindergarten (Spiegelsaal)
FT1844, Sport für Kinder & Jugendliche

22.06.2018 | 15:00h - 16:00h
Kindertanzen (3 - 5 J.)
FT-Sportkindergarten (Spiegelsaal)
FT1844, Sport für Kinder & Jugendliche

22.06.2018 | 15:00h - 15:45h
Ballett (3-4 J.)
Sepp-Glaser-Halle
FT1844, Sport für Kinder & Jugendliche

22.06.2018 | 15:00h - 16:00h
Ballschule (3 - 5 J.)

FT1844, Sport für Kinder & Jugendliche

22.06.2018 | 15:45h - 16:30h
Ballett (5 - 6 J.)
Sepp-Glaser-Halle
FT1844, Sport für Kinder & Jugendliche

22.06.2018 | 16:00h - 17:00h
Jazzdance
FT-Sportkindergarten (Spiegelsaal)
FT1844, Sport für Kinder & Jugendliche

22.06.2018 | 16:30h - 17:30h
Ballett (6-7 J.)
Sepp-Glaser-Halle
FT1844, Sport für Kinder & Jugendliche

22.06.2018 | 17:00h - 18:00h
Yoga
FT-Sportkindergarten (Turnhalle)
FT1844

22.06.2018 | 17:30h - 18:30h
Ballett (8-11 J.)
Sepp-Glaser-Halle
FT1844, Sport für Kinder & Jugendliche

22.06.2018 | 18:00h - 19:00h
Pilates
FT-Sportkindergarten (Spiegelsaal)
FT1844

22.06.2018 | 18:30h - 19:30h
Ballett (12-15 J.)
Sepp-Glaser-Halle
FT1844, Sport für Kinder & Jugendliche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen