Polizei

  • Fahrradständer Rieselfeld 1An der Kreuzung Willy-Brandt-Allee/Johanna-Kohlund-Straße ergaben sich Sichtbehinderungen für Fußgänger*innen durch parkende Wohnmobile bzw. Kastenwagen. Eine besorgte Anwohnerin informierte die Straßenverkehrsbehörde darüber, dass in der Willy-Brandt-Allee an der Kreuzung Johanna-Kohlund-Straße häufig Wohnmobile parkten. Dies führe zu erheblichen Sichtbeeinträchtigungen für Fußgänger*innen, die an dieser Stelle die Straße überqueren wollen. Sie bat darum, die Stelle im Rahmen einer Verkehrsschau zu begutachten, weil sie sich um die Grundschulkinder Sorgen machte. Zur Klärung des Sachverhalts fand...

  • Ladezone Postfiliale Rieselfeld 3Die CSG GmbH, ein Tochterunternehmen der Deutschen Post AG, hat die Straßenverkehrsbehörde darüber informiert, dass in der Rieselfeldallee 18 demnächst eine Postagentur eröffnet werde. Da dort täglich Lieferverkehr erwartet werde, baten sie um Prüfung, ob die Einrichtung einer zeitlich beschränkten Ladezone im Bereich der Postfiliale möglich sei. Diese Ladezone sei auch im Interesse von anderen Geschäftsbetreibenden in diesem Bereich der Rieselfeldallee.
    Zur Klärung des Sachverhalts fand am 30.07.2019 ein Ortstermin statt, an dem mehrere Personen beteiligt waren: von der CSG GmbH, dem Polizeipräsidium Freiburg, vom GuT, vom Straßenbaulastträger und von der Straßenverkehrsbehörde.
    Beim Ortstermin wurde von CSG GmbH dargelegt, dass die Postagentur in der Rieselfeldallee 18 täglich mehrfach von Lieferfahrzeugen zum Bringen und Abholen von Post- und Paketsendungen angefahren werden müsse. In der Postagentur befindet sich auch die Paketabholstation des Stadtteils. Nach Mitteilung von CSG GmbH handelte es sich bereits in der Vergangenheit bei der Postfiliale im Stadtteil Rieselfeld um eine der meist frequentierten Filialen im Stadtgebiet Freiburg. Vor der künftigen Postagentur befindet sich...

  • glashaus swAm Osterwochenende zwischen Freitag, den 26.04. und Sonntag, den 28.04.2019 wurde ins Glashaus eingebrochen. Sachdienliche Hinweise bitte an den Polizeiposten Rieselfeld unter 0761 4768700.

  • rote karte den einbrechern polizeiMan sollte es den Einbrechern einfach nicht so leicht machen. Deswegen hier ein paar wichtige Verhaltensempfehlungen und Hinweise auf kostenlose Beratung der Freiburger Polizei:
    1. Vorgehensweise des Täters (Modus Operandi)

    1.1. Wo sind die Stellen meines Hauses, an denen der Täter am ehesten einbrechen würde?
    In über 80 % aller Fälle werden Fenster und Fenstertüren durch Aufhebeln zum Einstieg genutzt. Diese befinden sich meist in einem nicht einsehbaren Bereich und sind oft leicht zu öffnen.

    1.2. Wie lange benötigt ein Einbrecher,um in ein Haus einzudringen?
    Ca. 2-3 Min. In der Zeit darüber hinaus ist es für die Täter zu aufwändig und zu riskant, den Einbruch fortzusetzen. Oft versucht der Täter an verschiedenen...

  • polizei LogoEinbrecher drangen an Neujahr im Zeitraum 11:30-19:45 Uhr über die Terrassentür in eine Wohnung im "Unteren Rieselfeldgraben" ein und entwendeten dort Schmuck und Bargeld. Immer wieder meldet die Polizei Einbrüche im Rieselfeld und im ganzen Stadtgebiet. Die Polizei bietet gute Beratung an, wie man sich schützen kann. Wer Verdächtiges sieht soll sich bitte bei der Polizei melden.

  • RoteWas nun, Herr Kommissar?

    UNSERE FAKTEN: Die Zahl der Fälle, in denen Kriminelle anrufen und sich als Polizisten ausgeben, steigt in den letzten  Wochen rapide an!
    Die Betrüger rufen unter der Notrufnummer 110 (eventuell mit örtlicher Vorwahl) oder der Nummer der örtlichen Polizeidienststelle an und warnen meist vor bevorstehenden Einbrüchen. Dabei machen sie den Angerufenen (meist älteren Menschen)  Angst und bieten an, die Wertgegenstände  (meist Bargeld und Schmuck) durch einen „Kriminalbeamten“ abzuholen und bei der Polizei „sicher aufzubewahren“.
    UNSERE TIPPS:...

  • Wissen Sie wirklich wer dran ist?Am 04.12.2018 (Dienstag) und 05.12.2018 (Mittwoch) kam es im Stadtgebiet Freiburg sowie in den Bereichen Denzlingen und Emmendingen zu mehreren versuchten Straftaten im Zusammenhang mit der "Enkeltrick"-Betrugsmasche. In mehreren Fällen wurden Senioren durch eine weibliche Person angerufen, welche sich als eine Verwandte oder Bekannte ausgab. Die Anruferin gab vor, dass sie eine Immobilie erwerben wolle und hierfür Geld benötige. Die Angerufenen wurden in diesem Zusammenhang nach Bargeld gefragt und teilweise zur Abhebung höherer Geldbeträge bei der Bank aufgefordert. In einigen Fällen wurde den Geschädigten hierzu ein Taxi zu ihrer Wohnanschrift geschickt. Zu einer Vollendung kam es nach derzeitigem Kenntnisstand bislang nicht.

    Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer am Telefon nicht selber mit Namen melden. Raten Sie nicht, wer anruft, sondern...

  • rote karte den einbrechern polizeiDie Erfahrung aus den Vorjahren hat gezeigt, dass mit Beginn der dunklen Jahreszeit mehr Einbrüche passieren. Die Polizei kümmert sich seit letztem Jahr mit Erfolg verstärkt darum und möchte die Bevölkerung ermutigen, verdächtige Beobachtungen einerseits überhaupt zu melden und andererseits hierfür den „Notruf 110“ zu wählen. Wie in den meisten anderen Fällen auch, hängt der Erfolg stark von der Mithilfe und dem wachsamen Auge der Bevölkerung ab.

    Um organisierte, überregional tätige Einbrechergruppen zu bekämpfen, ist es wichtig, auch das Auftreten und Nächtigen ortsfremder Personen und Personengruppen in und außerhalb des Rieselfeldes zu melden. Auch wenn Ihnen Gäste in der Ferienwohnung/Airbnb auffallen, in Bezug auf die Meldescheine oder den Aufenthalt von Personen, die weder Touristen noch Geschäftsreisende sind, helfen Sie uns sehr bei der Ermittlung und Klärung der Fälle.

    Bitte melden Sie Ihre Beobachtungen an den Rieselfelder Polizeiposten oder gerne immer an die Notrufnummer 110.

    Quelle: Polizeipräsidium Freiburg

  • polizei LogoIn eine Wohnung im Freiburger Stadtteil Rieselfeld eingedrungen sind unbekannte Täter am Mittwoch, 28.11.2018. Nach aktuellem Ermittlungsstand verschafften sich die Einbrecher im Zeitraum 17.30 - 17.50 Uhr Zugang zu der Erdgeschosswohnung in der Cornelia-Schlosser-Allee, indem sie ein Loch in eine Fensterscheibe schlugen und das Fenster öffneten. Die Täter durchwühlten in der Wohnung Schränke und Schubladen und entwendeten Bargeld und Schmuck.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die...

f4f freiburg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok